HomeJugendmusik NRW

Programmvorschau

„Jugendmusik NRW“

«  »


PROJEKTPHASE 2021


 

„Was ist die Jugendmusik NRW“

Das Jugendblasorchester "Jugendmusik NRW" wurde im Dezember 2012 unter dem Namen THE YOUNG WINDS als das Aus- und Weiterbildungsorchester für junge Musikerinnen und Musiker im Blasmusikverband NRW installiert. Mit der Schaffung eines Orchesters der Leistungsstufe D1 (Bronze), hat der Blasmusikverband nun ein geeignetes Forum für junge Musiker(innen), die nach einer erfolgreichen D1-Qualifikation mit einem überregionalen Verbandsorchester in Projekten arbeiten möchten. Der Blasmusikverband rundet hier sein Zusatzangebot zur Landesbläserphilharmonie NRW ab.

Die musikalische Leitung des Orchesters hat ab 2021 Federico Ferrari. Er folgt auf Philipp Niersmans.

„Jugendmusik NRW“ ist ebenfalls ein überregionales modernes symphonisches Jugendblasorchester und wendet sich mit seinen Inhalten an die Musikerinnen und Musiker, die eine D1-Qualifikation besitzen. Es richtet sich generell an die Altersgruppe von 14-25 Jahren.

Das Orchester soll den jungen Musiker(innen) die Möglichkeit geben, sich neben ihrem musikalischen Wirken in ihrem Heimatverein, musikalisch kreativ weiterzuentwickeln. Die Schwerpunkte des Orchesters liegen in der musikalisch kreativen Entwicklung und Förderung junger Musiker(innen). Zudem ist es das Ziel, das Gefühl für das Instrument weiterzuentwickeln und die notwendigen Körperfunktionen der jungen Instrumentalisten für das instrumentale Spiel zu stärken und zu entfalten. Des Weiteren sollen, in einem der Leistungsstufe entsprechendem Rahmen, Literatur verschiedener Stile und Epochen praktisch erfahren und erarbeitet werden.

Das Repertoire umfasst eine gesunde Mischung aus pädagogischen Elementen, passenden Herausforderungen, Motivation und Spaß

Das Orchester arbeitet ebenfalls mit Projektcharakter und in enger Abstimmung zwischen seinem Dirigenten und dem Verbandsjugendleiter. Jährlich finden mindestens ein Play-In, sowie zwei Arbeitphasen mit Abschlusskonzert statt. Beides ist grundsätzlich offen ausgeschrieben - eben für alle, die sich mit Gleichgesinnten der Leistungsstufe D1 (Bronze) treffen, austauschen und musizieren möchten. Natürlich sind Musikerinnen und Musiker höherer Leistungsstufen gerne gesehen.

Jugendmusik NRW arbeitet eigenständig als Jugendblasorchester im Blasmusikverband NRW, sieht sich jedoch als das qualifizierende Vororchester zum eventuellen Einstieg in die Landesbläserphilharmonie NRW.

Es soll sich jährlich aus den D1-Absolventen neu bilden und wachsen, wobei bei entsprechender Befähigung eine Überleitung in die Bläserphilharmonie erstrebenswert ist. So soll der Fortbestand und der Erhalt beider Orchester gesichert sein und der Auftrag zur musikalischen Bildung weiterhin erfüllt werden.

 

„Wir möchten uns bei unseren Mitgliedern bedanken!“

Im Namen des Blasmusikverbandes NRW e.V., den jungen Musikerinnen und Musikern der Jugendmusik NRW und der Bläserphilharmonie NRW, bitte ich Sie um Ihre wertvolle Unterstützung beim Aufbau der genannten Blasorchester in unserem Verband.

Sorgen wir gemeinsam dafür, dass junge Menschen jegliche Möglichkeit haben, sich musikalisch zu bilden und sich musikalisch und menschlich so gut es geht zu entwickeln. Dafür sind die Heimatorchester in unserem Land ein unerlässliches Gut und von unschätzbarem Stellenwert. Wenn wir es nun gemeinsam schaffen, auch wieder die Traditionen der großen Landesorchester zu stärken, dann schaffen wir eine gute Basis für ganzheitliche musikalische Jugendarbeit in NRW.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer wertvollen Fürsprache in Ihrem Orchester.

 

Weitere Informationen:

Konzept und Idee stellt Dirigent Frederico Ferrari in einem kurzen Video vor.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Federico Ferrari (ferrari[at]bvn-info.de)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.